Header_3_opt
Dies ist die Geschichte von Merlin, dem Weihnachtshund

Es war einmal in Rumänien:

Gefunden wurde ich, Merlin, an einem kalten Tag spät abends, als ich mich mal wieder vor einem Kaufhaus aufwärmen wollte. Wie immer gingen alle Menschen einfach an mir vorbei, obwohl ich doch unbedingt Essen benötigte und ich mir zumindest zu Weihnachten erhoffte, dass ich hier etwas mehr Beachtung bekommen würde.

Na ja, der Anblick von einem dreckigen und mit Ungeziefer übersäten kleinen Hund war ja nicht das Beste,  was ich bieten konnte.

Es ist doch Weihnachten, dachte ich mir… wo ist denn der gute Geist, der mir hilft?

 

… und dann ist es passiert.

In all dem Gedränge und bei den an mir vorbeiziehenden Leuten standen da plötzlich regungslos zwei Füße vor mir, die alles um mich herum nun ruhig erschienen ließen.

Es war tatsächlich jemand stehengeblieben. Mein Blick schweifte an den Beinen entlang nach oben und traf ein Lächeln im Gesicht. Ein nette Frau, die mich anschaute und mir das Gefühl gab, dass sie genau wegen mir stehengeblieben war. Vielleicht etwas abwartend und zurückhaltend, aber sie blieb bei mir und sagte Laute, die ich nicht verstand.

Und dann waren da diese leckeren Kaustangen, die ich von ihr bekam.

Ja, sagte ich mir, es gibt ihn doch, den guten Geist der Weihnacht.

Mein trauriger Blick, mein unterkühlter Körper und mein doch, gelinde gesagt, nicht einladendes Äußeres hatten ein Gehör in diesem Trubel und so fand ich den Weg zu meinem „Engel“ Valentina.

Das „Engel“ dann auch anders können, habe ich beim Saubermachen zuhause gemerkt, zu dem mich Valentina mitgenommen hat.

So hatte ich mir das eigentlich nicht vorgestellt. Essen ja, Aufwärmen auch gut, aber so eine intensive Wäsche. Mein Eindruck muss ja schlimm gewesen sein. Es hat alles ein wenig gedauert und ich empfand eine wohltuende Wärme und Liebe in den Händen meines Engels.

Dann kam das Teil, aus dem Wasser sprudelte. Bislang kannte ich Wasser nur vom Regen oder als Pfütze, in der ich mich ab und zu gewälzt hatte, weil es irgendwo an meinem Körper kratzte.

Und dann war da auch noch die Sache mit meinem Fell. Was war denn hier los? Erst das Waschen und jetzt auch noch das Geschnipsel.

Endlich fertig!

Wow, Engel können zaubern, oder hat das was evtl. doch mit meinem Namen zu tun!?
Wenn ich es nicht anders wüsste und mitgemacht hätte, würde ich fast auf einen anderen Hund tippen.

Jetzt aber mal zu den wichtigen Themen.
Ich hatte ja noch nicht zu Ende gegessen und so ließ ich mir das Weihnachtsessen schmecken.

Ich und mein Engel wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest, Gesundheit und dass es auch zukünftig Menschen gibt, die nicht einfach vorbeilaufen sondern stehen bleiben, um sich um diejenigen zu kümmern, die Hilfe brauchen.

Merlin´s Weihnachtsgeschichte ist noch nicht zu Ende.  

Merlin, ca. 7 Monate alt, 8 kg schwer und 30 cm hoch, wird noch geimpft und durchläuft abschließend einen Check-Up.

Er kommt Mitte Januar 2023 nach Deutschland zu seiner Pflegestelle in Dortmund.

Dort wird er weiter von einem anderen „Engel“, Sabine Myckert, versorgt und wir suchen ein neues Zuhause für ihn.

Weitere Infos demnächst auf dieser Seite.

Schaut doch einfach mal öfters vorbei.

Translate »
error: Inhalt ist geschützt !!